Den Herbst kulinarisch genießen

Die beliebtesten Zutaten im Herbst sind sicherlich Kürbisse, Äpfel und Nüsse - wir haben die Klassiker neu interpretiert und wünschen viel Spaß beim Kochen und Genießen.



ROSENKOHL AUS DEM OFEN
MIT PARMESAN
Nicht nur als Beilage, sondern auch als Hauptzutat aus dem Ofen überzeugt der Rosenkohl in der Winterzeit. Der Rosenkohl ist ein sehr nährstoff- und vitaminreiches Wintergemüse, das in der kalten Jahreszeit viel öfter genossen werden sollte. Die Rosenkohlsaison beginnt im Oktober und endet im Januar.
Passend zur Hauptsaison haben wir ein leckeres und einfaches Rosenkohlrezept für Sie.

Hier geht es zum Rezept


Kürbissalat
mit schwarzem Reis, Rucola und Nüssen

Der schwarze Reis ist voller Vitamine und Mineralstoffe. Er ist von Natur aus schwarz und wird nicht künstlich gefärbt, damit ist er ein echter Eyecatcher auf jedem Teller. Er hat ein herrlich nussiges Aroma und kann gut in Salaten oder zu Fisch-, Fleisch und Nudelgerichten gegessen werden. Im Mund ist er angenehm bissfest und locker und erzeugt damit ein crunchiges Mundgefühl.
Hier geht es zum Rezept

Herbstliche Kürbisgalette
mit Apfel und roten Zwiebeln
 

Die Galette kommt aus Frankreich und bezeichnet einen flachen kuchenartigen Teig aus Kartoffeln oder Getreide. Sie wird mit herzhaften Zutaten belegt und ähnelt somit einer Pizza. Die Galette gibt es auch als süße Variante mit Blätterteig, ist als Dreikönigskuchen bekannt und wird mit Kaffee oder Schokolade garniert, bzw. glasiert.


Hier geht es zum Rezept

Applecrumble
mit Zimt 

Das Wort Crumble kommt aus dem Englischen und bedeutet Krümel oder Streusel. Der Applecrumble ist eine Nachspeise und kommt aus dem angloamerikanischen Raum. Sie wurde dort im 20. Jahrhundert erfunden. Ursprünglich wurde saisonales Obst (z.B. Apfel, Birne, oder Pfirsich) mit den Streuseln aus Butter, Zucker und Mehl bedeckt und gebacken.​ 

Hier geht es zum Rezept